NOVI SAD
Serbien
November 2021 - Februar 2022

Museum der zeitgenössischen Kunst Vojvodina © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Ivana Stojanović

Erste Europäische Kulturhauptstadt eines Beitrittslandes
Novi Sad (Neови Сад, Neusatz, Újvidék, Nový Sad, Mlada Loza, Neoplanta), die zweite Station des Projektes EVROVIZION, ist 2021 Europäische Kulturhauptstadt und somit die erste Kulturhauptstadt eines Beitrittslandes. Die zweitgrößte Stadt in Serbien ist die Hauptstadt der Vojvodina, der nördlichen autonomen Provinz Serbiens. Novi Sad liegt an der Donau zwischen Budapest und Belgrad.

Novi Sad ist eine multikulturelle und multinationale Stadt. Sechs Amtssprachen sind in Gebrauch (Serbisch, Ungarisch, Kroatisch, Slowakisch, Rumänisch, Ruthenisch), die mediale Teilhabe ist den Minderheiten garantiert. Die Universität Novi Sad, die als älteste serbische Institution für Kunst und Wissenschaft bekannte Matica srpska, zahlreiche Festivals und nicht zuletzt eine aktive Kunst- und Theaterszene prägen das vielfältige Kultur- und Bildungsangebot. Aufgrund der geographischen Nähe zu Ungarn und der langjährigen Zugehörigkeit zur Österreich-Ungarischen Monarchie sind die Ungarn die größte in der Stadt lebende ethnische Minderheit.

Sanja Kojić Mladenov, eine der Kuratorinnen von EVROVIZION und langjährige Kuratorin am Museum für zeitgenössische Kunst Vojvodina/Novi Sad, wird die Ausstellung hier präsentieren.

Museum der zeitgenössischen Kunst Vojvodina © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Ivana Stojanović

STADTANSICHTEN

  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović
  • © Muzej savremene umetnosti Vojvodine; Foto: Marko Ercegović

Künstler

#Evrovizion