Ivana Ivković

Ivana Ivković erlangte vor allem dadurch internationale Anerkennung, dass sie in ihren Zeichnungen, Performances und ortsspezifischen Arbeiten mit dem berüchtigten klassischen Rollenbild von Männern und Frauen bricht. Identität und geschlechtsspezifische Erfahrungen spielen in ihrer Arbeit eine zentrale Rolle.

Ivana Ivković (geboren 1979 in Belgrad/RS) setzt sich künstlerisch mit den Geschlechterrollen von Frauen und Männern auseinander und nutzt dafür den nackten oder halbnackten männlichen Körper als performatives Instrument für ihre inszenierten Szenen und Tableaux vivants. In unterschiedlichen Konstellationen innerhalb des Ausstellungsraumes und mit minimalistischer Choreografie präsentiert, wird der männliche Körper in Ivkovićs Performances zum konkreten Medium, zum Kanal für Sensibilität, Verletzlichkeit, Unbehagen und Sinnlichkeit.

#Evrovizion